Letzter Versandtag vor Weihnachten: 20.12.2020.
Kein Versand vom 21.12.-06.01.2021 (Betriebsurlaub). Bestellungen aus dieser Zeit werden anschließend versandt.
Bestellungen, die bis zum 16. Dezember (23:59) Uhr bezahlt sind, werden noch bis Weihnachten ausgeliefert.

Wir haben unseren Shop geschlossen und leiten dich auf einen unserer Partner weiter.
Vielen Dank für deine Treue!

Butter & Margarine durch Öl ersetzen beim Backen - das musst du beachten

Endlich Wochenende und Zeit zum Backen. Das Rezept für deinen Lieblingskuchen liegt bereit - nur die Butter oder Margarine hast du beim letzten Einkauf vergessen. Vielleicht verzichtest du aber auch ganz bewusst auf tierische Fette und suchst nach gesunden und schmackhaften Alternativen? Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir zeigen dir Möglichkeiten und Vorteile beim Backen mit Öl und was dabei zu beachten ist. Und wenn dir die Backideen ausgehen, findest du hier evtl. Anregungen für einen schmackhaften Kuchen oder herzhaften Teig mit Öl. Viel Spaß beim Ausprobieren!

*Partnerlink: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen so markierten Link Produkte bestellst, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für dich ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten!

Du verwendest am liebsten hochwertiges Bio Öl? Dann bist du hier richtig. In meinen Partnershops findest du Bio-Olivenöl von mild* bis intensiv* - ausprobieren lohnt sich, denn diese Olivenöle schmecken garantiert nicht wie der Einheitsbrei aus dem Supermarkt!

Die Vorteile beim Backen mit Öl anstelle von Butter / Margarine

Das Wichtigste zuerst: Butter lässt sich bei den meisten Backrezepten durch Öl ersetzen. Das gilt vor allem für Brandteig, Hefeteig und Rührteig. Wer sich vegan ernährt, wird dies zu schätzen wissen. Auch wer laktosefrei kochen und backen will, greift besser zu hochwertigen Ölen.

Ein Kuchen mit Öl hat den Vorteil, nicht so schnell auszutrocknen. Viele Rezepte werden dadurch saftiger. Außerdem lässt sich Öl* meist leichter verarbeiten. Wegen der gesundheitsfördernden Eigenschaften der verschiedenen Öle schwören Hobbyköche zudem auf die Verarbeitung von Ölen anstelle von Butter oder Margarine. Öle sind darüber hinaus besser und länger haltbar als tierische Fette.

Eine Ausnahme gilt es zu beachten: Bei Füllungen im Gebäck, wie bspw. Buttercreme oder für Verzierungen kann Öl nicht die erforderliche Konsistenz liefern.

Welches Pflanzenöl eignet sich am besten zum Backen?

Je nach Rezept lassen sich Butter oder Margarine durch verschiedene Zutaten ersetzen. Joghurt oder Quark, oft auch in Verbindung mit Öl werden gern genommen. Uns geht es heute vor allem um die vielfältige Verwendungsmöglichkeit von Öl als gesunden Ersatz für Butter oder Margarine.

Diese Öle eignen sich besonders gut zum Backen:

Welches Öl du lieber verwendest, ist natürlich Geschmackssache. Für süße Backwaren sind geschmacksneutrale Öle wie Raps- und Sonnenblumenöl vorzuziehen. Die feine nussige Note von Sonnenblumenöl kann so manches Backwerk bereichern. Für herzhafte Teigwaren, besonders für Pizzateig oder Quiche eignet sich dagegen Olivenöl besonders gut.

Wir empfehlen das Eliki”-Olivenöl* - ein mildes, extra natives Bio-Olivenöl* aus bio-veganer Landwirtschaft. Wer Olivenöl ohne viel Eigengeschmack bevorzugt, wird begeistert sein. Denn dieses Olivenöl ist nicht nur zum Backen ideal, es verfeinert alle deine Gerichte gleichermaßen und schmeckt auch nur zu Brot fantastisch!

Produkte_01

Mit Öl backen - auf die Menge kommt es an

Wenn du deinen Kuchenteig mit Öl anstelle Butter anrührst, reicht bereits eine geringere Menge. Wir empfehlen das Verhältnis 1:0,8. Das bedeutet, dass 100 Gramm Butter durch 80 Gramm Öl ersetzt werden. Da Butter aber auch Flüssigkeit enthält, empfiehlt es sich, die fehlenden 20 Gramm durch Flüssigkeit zu ersetzen. Wasser oder Pflanzenmilch eignet sich in den meisten Fällen. Noch einfacher ist der Ersatz von Margarine. Diese lässt sich 1:1 mit Öl austauschen.

Backideen mit Olivenöl

Der eine mag es süß, der andere herzhaft. Ob saftiger Zitronenkuchen oder die Lieblingspizza mit Olivenöl*: Backideen mit Öl anstelle Butter oder Margarine sind vielfältig. Das backen wir damit am liebsten:

Saftiger Zitronenkuchen mit pflanzlichem Joghurt und Öl:

Praktisch: Du kannst den Joghurtbecher gleichzeitig als Messbecher benutzen. Zuerst Joghurt mit Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel verrühren. Öl und Ei-Ersatzpulver zufügen und alles gut glatt rühren. Den Abrieb der Zitrone und die Hälfte des Saftes untermischen. Dann die trockenen Zutaten untermengen, bis der Teig geschmeidig ist. In eine Kasten- oder Gugelhupfform geben und bei 175 Grad ca. 50-60 Minuten backen. Aus dem restlichen Zitronensaft und dem Puderzucker eine Glasur anrühren und über den abgekühlten Kuchen geben.

Tipp: Der Zitronenkuchen wird noch fruchtiger und saftiger, wenn du einen mittleren oder großen Apfel kleinschneidest und unter den fertigen Teig rührst.

Santana-BIO_Oliven-l_092-016-K-600

Ein (pflanzlicher) Quark-Öl-Teig - die perfekte Grundlage für Pizza, Quiche und Tarte: 

Appetit auf Pizza oder doch lieber Flammkuchen und schnell noch ein paar Mini-Quiches für den Überraschungsbesuch? Mit diesem einfachen Rezept für einen Quark-Öl-Teig hast du im Handumdrehen die Grundlage für dein Lieblingsgericht geschaffen:

  • 125 Gramm pflanzliche Magerquarkalternative
  • 5 EL Olivenöl
  • 5 EL Pflanzenmilch
  • 200 Gramm Mehl
  • etwas Salz und Backpulver

Die abgetropfte Quarkalternative mit Öl, Pflanzenmilch und etwas Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach einarbeiten. Der Teig ist ausreichend für eine 24er- oder 26er-Springform bzw. lassen sich ca. 8 Quiche- bzw. Tartestücke damit zaubern.

Noch ein Pizzateig ohne Hefe:

Beim Pizzateig scheiden sich bekanntlich die Geister. Die einen mögen ihn lieber dünn und knusprig, die anderen dick und weich. Dieser wird eher knusprig und ist ebenfalls ohne Hefe. Das hat den Vorteil, dass er jederzeit spontan und blitzschnell zubereitet werden kann. Du benötigst lediglich vier Zutaten:

  • 300 Gramm helles Dinkel- oder Weizenmehl
  • 150 ml Wasser
  • 1-2 TL Salz
  • 2 EL Olivenöl*

Erst Mehl und Salz in einer Schüssel gut vermengen, dann Wasser und Öl hinzufügen. Alle Zutaten vermischen und einige Minuten lang gut durchkneten. Das Ergebnis ist ein glatter und weicher Teig, der auf einem gefetteten Backblech ausgerollt wird. Nach Wunsch belegen und in dem auf 250 Grad vorgeheizten Backofen (Ober/Unterhitze) ca. 15-20 Minuten backen.

Übrigens schmeckt deine Lieblingspizza noch köstlicher, wenn sie frisch aus dem Ofen noch mit etwas Olivenöl* verfeinert wird. Einfach mit ein paar Tropfen toppen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
750 ml Bio Olivenöl extra nativ bio-vegan aus Griechenland, Patrini / Patras kaufen
Mildes Bio-Olivenöl "ELIKI" 750 ml extra nativ,...
Inhalt 0.75 Liter (13,32 € * / 1 Liter)
9,99 € * 15,00 € *
TIPP!
750 ml Bio-Olivenöl Ernte 2020/2021 biozyklisch-vegan Griechenland Glasflasche Kotrotsis
750 ml Glasflasche Bio-Olivenöl nativ extra...
Inhalt 0.75 Liter (14,53 € * / 1 Liter)
10,90 € * 17,30 € *
380 g Biozyklische Kalamon Bio-Oliven im Glas (mit Stein) eingelegt kaufen
380 g biozyklische Kalamon Bio-Oliven im Glas...
Inhalt 0.38 Kilogramm (18,42 € * / 1 Kilogramm)
7,00 € * 8,00 € *