Bio-Vegan-Bestellen hat Urlaub vom 03.06.-15.06.2020 - Sie können jederzeit bestellen, in dieser Zeit werden jedoch keine Pakete versandt.

Warum der biozyklisch-vegane Apfelsaft vom Biohof Hund & Wein aus Frankreich (noch) nicht im Shop sind

Je größer die Produktpalette, desto interessanter ist eine Bestellung für dich als Kunden, gar keine Frage. Daher ist es für manche meiner Kunden unverständlich, warum es in meinem Onlineshop für Lebensmittel aus bio-veganem und dem streng zertifizierten biozyklisch-veganem Anbau nicht jedes grundsätzlich erhältliche Produkt aus diesen Anbaumethoden gibt. Auf der Plattform Vegconomist kann man von Äpfeln, Apfelsaft und Walnüssen vom Bodensee lesen, von Wein aus Frankreich, von Getreide und Bohnen aus Österreich und Ungarn und in Zukunft noch von viel mehr.

Ich, Malchus Kern, betreibe Bio-Vegan-Bestellen größtenteils in Eigenregie und habe als StartUp sehr begrenzte finanzielle Mittel. Bevor ich weitere Produkte in den Shop aufnehme - was ich definitiv plane und was auch regelmässig geschieht - muss davor viele Faktoren prüfen. Transparenz und ehrliche Kommunikation sind mir wichtig. Daher möchte ich an dieser Stelle etwas ausführlicher zu den einzelnen Produkten berichten, warum diese aktuell (noch) nicht in meinem Shop zu finden sind:

Biozyklisch-vegane Äpfel, Apfelsaft und Walnüsse vom Biohof Hund. Idyllisch im Bodensee Hinterland gelegen betreibt Clemens Hund dort den ersten biozyklisch-vegan zertifizierten Obsthof Deutschlands. Auf über 14 Hektar wachsen dort Bio-Äpfel sowie weiteres Obst wie Kirschen, Trauben, Zwetschgen und Walnüsse sowie Haselnüsse. Mehrere Hektar Wald gehören auch zum Hof.

IMG_3240-S-K-700

Äpfel sind ein Frischeprodukt und benötigen daher besondere Hygienemaßnahmen = besondere Anforderungen an Lager und Versand. Zusätzlich sind frische Äpfel extrem druckempfindlich, wodurch sehr viel Verpackungsmaterial benötigt wird. Hinzu kommt, dass sich der Versand erst ab einer Menge von 10 kg finanziell lohnt. Als Kunde müssen Sie bedenken, dass der Versand ja nicht nur die Kosten für den Paketdiensleister enthält. Auch der Versandkarton, die Verpackungsmaterialien sowie der Versandvorgang (Paket packen, Label drucken, etc) muss bezahlt werden. Diese Kosten werden durch den Preis der Äpfel nicht gedeckt, mit dem Verkaufspreis sind allein die Produktionskosten gedeckt. So summieren sich die internen Kosten für ein Paket bei einer besonders sensiblen Ware wie Äpfel schnell auf mehr als 10 €. Doch welcher Kunde möchte 10 € Versandkosten zahlen, zusätzlich zu einem Mindestbestellwert von 10 kg pro Sorte Apfel? Denn bei mehreren Sorten wird der Packaufwand noch größer. Kurzum: der Aufwand hinsichtlich des Paketversandes für eine bio-vegane Obstkiste oder Gemüsekiste ist für einen kleinen Shop nicht finanziell sinnvoll zu stemmen und die "Frischeherausforderung" kommt noch hinzu.

Der Apfelsaft vom Biohof Hund ist der beste, den ich je getrunken habe. Man merkt schnell die handwerkliche Herstellung und die besondere Sorgfalt und Erfahrung, die Clemens Hund bei der Komposition einfließen lässt. Clemens Hund verwendet keine Falläpfel für seinen Apfelsaft. Nach der Ernte werden bis zu fünf verschiedene, aufeinander abgestimmte Sorten Äpfel in die eigens biozyklisch-vegan zertifizierte Kelterei in der Nähe des Biohofes gebracht und dort schnell verarbeitet. Auch hier werden faire Löhne gezahlt. Um die Preise moderat zu halten, wir nur in Bag-in-Box abgefüllt, möglichst in 5 Liter Kartons. Der Preis für den 5 Liter Karton liegt beim Ab-Hof-Verkauf bei 12,50 €. Davon muss die komplette Produktion (Baumpflege, Ernte, etc), die Kelterei (Saftproduktion & Verpackung), die Mehrwertsteuer (19%), die biozyklisch-vegane Zertifizierung der Kelterei sowie natürlich auch die Lagerung des Apfelsaftes bezahlt werden. Bei einer fairen, handwerklichen Produktion ist dabei keine "Handelsmarge" für einen Wiederverkäufer wie mich drin. Hinzu kommt, dass auch der Apfelsaft eine besondere Packmethode braucht. Einen 5 Liter Karton kann man nicht eben neben empfindliche Olivenöl Kanister packen. Und der Versandkarton selbst muss auch gleichzeitig groß und stabil sein. Dann noch die klassischen Gebühren im Onlineshop wie eine Zahlungsgebühr von PayPal oder der lokalen Bank und so weitere. Fazit: Ich würde bei jedem verkauften Apfelsaft Verlust machen. Das ist auf Dauer auch nicht im Sinne meiner Kunden, denn dann ist mein Onlineshop wieder ganz schnell dicht. Und das will keiner!

IMG_2812-S-K-800

Die Walnüsse vom Biohof Hund haben eine ganz besondere Qualität. Sie werden von Bäumen geerntet, die Clemens Hund vor über 20 Jahren gepflanzt und zu einem guten Teil selbst veredelt hat. Sie sind bei Naturkost Großhändlern sehr beliebt aufgrund der großen Nussgröße und der Tatsache, dass sie ungeschwefelt sind. Für den Versand an Endkunden gibt es wieder ein Problem: die Lagerung ist recht komplex und da es sich um offene Lebensmittel handelt, würde ich bei Bio-Vegan-Bestellen neben der entsprechenden Hygieneeinrichtung auch eine geeichte Waage benötigen. Das wären erneute Kosten von mehreren hundert Euro pro Jahr. Auch hier ist das ganze für mich also nur rentabel, wenn sich entsprechend mehr verkauft. Fazit: Walnüsse gibt's in meinem Shop vielleicht in ein paar Jahren.

Das Weingut Château La Rayre liegt in der Region Bergerac, an den Lehm-Kalk-Hängen südlich des Dorfes Monbazillac. Die dortigen klimatischen und geologischen Bedingungen sind ideal, um große Weine mit der Bezeichnung Appellation d’Origine Contrôlée (AOC) “Bergerac” und “Monbazillac” zu erzeugen. Der Besitzer des Weinguts, Vincent Vesselle, der seinen Betrieb seit mehr als 10 Jahren ökologisch bewirtschaftet, hatte eigentlich immer schon nach Prinzipien eines veganen Ökolandbaus gearbeitet, ohne diese Qualität jedoch hervorzuheben.

Die Weine vom Chateau La Rayre habe ich bereits probiert und bin begeistert. Fruchtig und zugleich nicht zu süß, perfekte Weine für Sommerabende und einen Apero mit Freunden. Gerne würde ich diese Weine auch in meinem Onlineshop für bio-vegane Lebensmittel anbieten. Doch zum einen ist der Verkauf von Wein über das Internet recht komplex. Ich müsste im Onlineshop vorab ein Popup erstellen, welches auf das Thema Alkohol hinweist, bei einer Bestellung eine Altersprüfung durchführen über die Schufa oder ähnliche Einrichtungen (kostet mich jedes mal Geld) und anschließend darf das Paket einzig und allein an die bestellende Person ausgeliefert werden. Ein kleiner Fehler im Shop führt schnell zu einer Abmahnung mit einer Strafe von mehreren tausend Euro! All das ist mit hohen Kosten und Risiken verbunden, die auf den Preis des Weines aufgeschlagen werden müssen. Hinzu kommt auch hier, dass Glasflaschen eine besondere Sorgfalt beim Versand benötigen. Extra Wein-Versandkartons sind mit weiteren Kosten verbunden. Und dann müsste ich noch eine komplette Palette (600 Flaschen) abnehmen pro Bestellung. Fazit: Der biozyklisch-vegane Wein soll in den Shop kommen, es wird aber noch einige Zeit dauern.

Im September 2019 wurde eine Gruppe von Ackerbaubetrieben (unter anderem die Betriebe von Harald Strassner) auf beiden Seiten der österreichisch-ungarischen Grenze, zwischen den Weinbergen der Pannonischen Tiefebene im Burgenland, den Rosalia-Bergen und Sopron (ehemals Ödenburg), nach dem internationalen Biozyklisch-Veganen Standard zertifiziert. Ab sofort bietet Estyria biozyklisch-vegan zertifizierte Bohnen, Kürbiskerne, Sonnenblumensamen, Winterweizen, Sojabohnen und Roggen an. Die Produkte sind anhand des biozyklisch-veganen Qualitätssiegels im Handel als vegan ab Feld erkennbar.

Aktuell sind die Betriebe zwar zertifiziert, können jedoch (noch) nicht liefern. Sobald Produkte lieferbar sind, plane ich diese in mein Sortiment aufzunehmen.

Biozyklisch-vegane & bio-vegan angebaute Lebensmittel aus Griechenland und Zypern

Aus Griechenland gibt es neben dem Olivenöl noch weitere vegane Bio-Feinkostprodukte wie Oliven im Glas und Olivenpaste, alle drei biozyklisch-vegan zertifiziert. Diese Produkte werden in Zukunft alle in meinem Onlineshop zu finden sein. Darüber hinaus gibt es ein biozyklisch-vegan zertifiziertes Olivenöl aus Zypern. Da es sich dabei jedoch um die gleiche Sorte Oliven handelt (Koroneiki), wie es bereits in meinem Shop zu finden ist, bevorzuge ich hier zunächst andere Produkte. Vielfalt ist das Gebot! Produkte aus bio-veganem Anbau (bio-zertifiziert, jedoch nicht biozyklisch-vegan zertifiziert) gibt es noch weitere wie Kräuter, Tees und Trockenfrüchte. Hier möchte ich auch in baldiger Zukunft weitere Produkte online stellen.

Bis dahin freue ich mich über jede Bestellung von Olivenöl und veganem Dünger in meinem Shop!

Jetzt-Oliven-l-bestellen-und-den-biozyklisch-veganen-Anbau-f-rdern
>>> Folge mir auf Instagram für mehr solcher Beiträge!

Malchus-Kern-nachhaltigelandwirtschaft-o-Instagram-Fotos-und-Videos

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Bio-Olivenöl Kalamata aus Griechenland, 3 Liter Kanister, sorteinrein Koroneiki, aus biozyklisch-veganem Anbau
3 Liter biozyklisch-veganes Olivenöl aus...
Inhalt 3 Liter (14,00 € * / 1 Liter)
41,99 € *
1 Liter Olivenöl Ernte 2018/2019 biozyklisch-vegan. Griechenland (Kanister) MHD
1 Liter Olivenöl Ernte 2018/2019...
Inhalt 1 Liter
ab 19,99 € *
500 ml Bio-Olivenöl aus Griechenland, biozyklisch-veganer Anbau, aus Pylos bei Kalamata, im Kanister
0,5 Liter Olivenöl Ernte 2018/2019...
Inhalt 0.5 Liter (23,98 € * / 1 Liter)
ab 11,99 € *
TIPP!
NEU
4 x 1 Liter Olivenöl Ernte 2018/2019 biozyklisch-vegan, Griechenland (Kanister) MHD Rabatt
4 x 1 Liter Olivenöl Ernte 2018/2019...
Inhalt 4 Liter (17,25 € * / 1 Liter)
69,00 € *