Letzter Versandtag vor Weihnachten: 20.12.2020.
Kein Versand vom 21.12.-06.01.2021 (Betriebsurlaub). Bestellungen aus dieser Zeit werden anschließend versandt.
Bestellungen, die bis zum 16. Dezember (23:59) Uhr bezahlt sind, werden noch bis Weihnachten ausgeliefert.

Wir haben unseren Shop geschlossen und leiten dich auf einen unserer Partner weiter.
Vielen Dank für deine Treue!

12 Rezepte für vegane Salatsauce - einfach selber machen

12 Rezepte für vegane Salatsauce - einfach selber machen

Magst du auch so gern Salate? Dann gehen dir womöglich auch hin und wieder die Ideen für eine schmackhafte Salatsauce aus? Dabei gibt es unendliche Möglichkeiten und es ist ziemlich einfach, die perfekte vegane Salatsauce zu zaubern! So viele Zutaten, wie bspw. Olivenöl, Balsamico, Senf, Kräuter oder Zwiebeln, so viele Geschmacksrichtungen ergeben sich daraus. Manch einer mag es süßlich mit Apfelessig, andere wieder scharf-würzig mit Chili-Senf oder sahnig mit Hafersahne. 

Komm mit mir in die Welt der veganen Salatsaucen. Ich zeige dir tolle Ideen, damit auch du deinen nächsten Salat mal wieder anders aufpeppen kannst. 

*Partnerlink: Dieser Beitrag enthält Werbelinks. Wenn du über einen so markierten Link Produkte bestellst, erhalten wir von unserem Partnerunternehmen dafür eine Provision. Für dich ergeben sich dadurch jedoch keine weiteren Kosten!

Die vegane Salatsauce für jeden Tag

Beginnen wir bei der Basis aller Salatsaucen. Meine “Standardsauce” enthält folgende Zutaten: 

  • Bio-Olivenöl*
  • Weißweinessig oder Balsamico*
  • Senf mittelscharf
  • Ahornsirup oder Agavendicksaft
  • Petersilie
  • Dill
  • Pfeffer
  • Kräutersalz

Die Basis bildet dabei ein hochwertiges Olivenöl*. Wichtig ist dabei, darauf zu achten, dass es wirklich hochwertig ist und nicht irgendein Supermarkt-Olivenöl. Die schmecken oft sehr bitter, ranzig oder stechend. Dabei schmeckt Olivenöl so unglaublich lecker. Am besten, du probierst dich durch. Es gibt auch verschiedene Variationen und Zusätze. Mildes oder scharfes Olivenöl, mit Zitronenöl, Rosmarin oder Knoblauch - für fast jeden Geschmack ist etwas dabei.

Und so entsteht eine schmackhafte Vinaigrette: Zum Mischen eignet sich ein wiederverwendbares Glas mit ca. 300-350 Milliliter Inhalt, z.B. ein Marmeladenglas. Zunächst füllst du ein Drittel des Glases mit Olivenöl. Danach bis zur Hälfte mit dunklem Essig, Weißweinessig oder wahlweise mit Balsamico auffüllen. Als Nächstes kommt ein Teelöffel Senf dazu, gern mit Geschmack - zum Beispiel fruchtiger Pflaumensenf. Ein bisschen süß muss sein, dafür sorgt ein Klecks Crema Aceto Balsamico*. Zweimal süß darf auch sein, das lässt sich mit etwas Ahornsirup* oder Agavendicksaft* erreichen. Jetzt noch ein paar feine Salatgewürze, Pfeffer und selbstgemachtes Kräutersalz - und schon kann angerichtet werden.

Depositphotos_80546830_XL-K-700

Noch mehr vegane Salatsaucen für eine abwechslungsreiche Küche

Der eine mag es schnell und einfach, andere wiederum experimentieren gern mit neuen Zutaten. Soll die Salatsauce eher scharf oder doch lieber mild und fruchtig oder sahnig sein? Schau doch mal, ob hier etwas für dich dabei ist:

Salatsauce Essig/Öl - der vegane Klassiker:

  • 50 ml Bio-Olivenöl*
  • 50 ml Essig
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz/Pfeffer und evtl. frische Kräuter

Salatsauce Essig/Öl NUSSIG:

  • 50 ml Bio-Olivenöl*
  • 50 ml Mandelöl
  • 100 ml Apfelessig
  • 1 EL Kürbiskernöl*
  • 1 TL süßer Senf (Bayerischer Senf)
  • Salz/Pfeffer und evtl. frische Kräuter

Salatsauce Essig/Öl FRUCHTIG:

Curry-Erdnuss-Salatsauce - ist süß und scharf zugleich:

Agaven-Senf-Salatsauce - mild bis scharf, je nach Geschmack:

  • 2 EL Bio-Olivenöl* 
  • 4 EL Wasser
  • 3 EL Zitronensaft, 1 EL Senf
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Salz, Pfeffer nach Geschmack

Probier auch mal die Salatsaucen zu Salat “ohne Blattsalat”. Je nach Vorliebe und Geschmack lassen sich mit den Salatsoßen auch diverse Gemüse, Reis, Nudeln, Bulgur und Couscous aufpeppen.

Hier ist unser Saucentipp für frischen Tomatensalat:

Und wie wäre es mit einer feinen Beilage zum Salat? Ich empfehle Antipasti, belegtes Baguette oder Ciabatta, Brot (auch überbacken), Maultaschen (vegan) oder Vischstäbchen (vegane Fischstäbchen).

Depositphotos_103463564_XL-K-700

Vegane Salatsauce ohne Öl und ohne Zucker

Vegane Salatsauce mit Joghurt - Cremig und lecker für Blattsalate:

Vegane Salatsauce mit Joghurt und Knoblauch

  • 150 g Sojajoghurt
  • 3 EL Mandel- oder Cashewmuß
  • 1 frische Knoblauchzehe
  • Nach Geschmack frischer Schnittlauch, kleingehackt
  • Salz und Pfeffer

Salatsauce mit Gemüsebrühe - mal was ganz anderes

  • 1 Zwiebel, z.B. Schalotte
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • Ein bisschen Kräuter wie Thymian oder Oregano
  • 3 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer

Avocado-Salatsauce

  • 1 reife Avocado
  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer halben Zitrone
  • 150 ml Wasser
  • Nach Geschmack: Frisches Basilikum oder Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Einfach alle Zutaten im Mixer feinmixen

Vegane Salatsauce ohne Öl

Tahini-Salatsauce - mit Sesampaste, orientalisch und fruchtig:

  • 80 g Tahini (Sesampaste)*
  • 100 g Agavendicksaft
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 fein gehackte Frühlingszwiebel
  • 1 EL frischer Dill und etwas Salz

Beste vegane Salatsauce, einfach selber gemacht: Bei diesen Variationen findest du garantiert deinen Favoriten

Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. Deshalb sind es Salatsoßen auch. Ob fruchtig oder nussig, mild oder scharf: Ich stelle dir teils exotische, aber auch allseits bekannte und beliebte Zutaten vor, die jede Basissauce aufpeppen.

Essig ist nicht gleich Essig. Verschiedene Fruchtessige mit Geschmack nach Kirsche, Johannisbeere, Maracuja oder Apfel* verfeinern und bringen einen fruchtig-süßen Touch in deine Salatsauce. Kräftiger im Geschmack sind Bieressig und Zwiebelessig. Balsamico darf natürlich nicht fehlen. Den gibt es auch dickflüssig und süßlich. Probiere neben dem Klassiker: “Crema Aceto Balsamico”* doch mal Crema mit Gemüse oder Crema Bianca.

Besondere Öle: Wie bereits erwähnt, liebe ich Olivenöl in all seinen Variationen. Meine Empfehlung dafür sind diese zwei Olivenöle aus biologischem Anbau:

Natürlich verwende ich auch andere Pflanzenöle. Für Abwechslung im Geschmack sorgen auch:

IMG_5477-K-700

Senf bringt Würze und Schärfe in deinen Salat. Aber nicht nur das. Es gibt auch fruchtigen Senf mit Johannisbeeren, süßen Senf (aus Bayern), Senf mit Gewürzen und natürlich klassisch scharf. Hier noch ein paar “Exoten”, die dir zeigen, wie vielfältig alleine Senf sein kann: 

  • Aladins Senf: Mit Feigen, Datteln und einer orientalischen Gewürzmischung mit Curry und Koriander
  • Badischer Zwetschgensenf: Wie der Name verrät - mit Zwetschgen - fruchtig und leicht scharf
  • Goldgräber Senf: Mit Ahornsirup, Maronen und einem rauchigen Geschmack von kanadischem Whisky
  • Erdbeersenf: Dieser fruchtige Senf ist nur saisonal verfügbar, mit Erdbeeren und Chili
  • Grillmeister Senf: Ist scharf, mit viel Paprika, Chili und einem Schuss dunklem Bier
  • Herbstmarkt-Senf: Deftig mit roten Zwiebeln, Äpfeln, Walnüssen und Himbeer-Essig

Für die Süße und zur Verstärkung der Gewürzkomponenten in deinem Salat sorgen Klassiker wie Ahornsirup, Apfelsaft und Honig. Probier auch mal Agavendicksaft, Kokosblütensirup, Orangensaft und einen Schuss Zitronensaft.

Darf es noch etwas nussiger sein? Diverse Nusscremes wie Cashewmus*, Erdnussmus, Mandelmus und Tahini (Sesammus) bringen ein unverwechselbares Aroma in deine Salatsauce. 

Hast du das schon mal probiert: Miso, Gemüsebrühe, Tomatenmark, Paprikamark, Basilikumpesto oder Tomatenpesto. Einzeln oder in Kombination bringen Sie garantiert “Pepp” auf deinen Salat.

Und für das i-Tüpfelchen im Salat sei noch die Pflanzensahne* erwähnt. Sie ist zum Verfeinern von vielen Gerichten aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Auch deiner Vinaigrette verhilft sie zum letzten Schliff. Und jetzt viel Spaß beim Experimentieren!

Um deine neuen Salatsaucen gekonnt in Szene setzen zu können, braucht es nun noch den passenden Salat. Die Klassiker sind grüner Blattsalat, Salat aus oder mit Bohnen, Gurke, Karotten, Kartoffeln, Kraut, Paprika und frischen oder getrockneten Tomaten. Diverse Kerne (Kürbis, Sonnenblumen, Pinien), Nüsse (z. B. Walnüsse, Hanfnüsse) aber auch wilde Kräuter wie Radieschenschoten, Schnittlauchblüten, Taubnessel oder Vogelmiere sorgen für Abwechslung und beeindrucken Gäste.

Mit all diesen Ideen und Anregungen bekommst du natürlich weit mehr als 12+ vegane Salatsaucen auf den Tisch. Arbeite dich Stück für Stück vor, teste “exotische” Zutaten wie Miso und werde mit der Zeit zum absoluten Salatsaucen-Experten!

Veganer Feta für deinen Salat - wir haben 3 Feta-Alternativen aus dem Supermarkt getestet

Ob in Salaten, in Gebäck, zu Nudeln oder zum Überbacken, griechischer Feta ist ein wahrer Klassiker und zu Olivenöl passt er sowieso. Er ist so beliebt, dass es auch veganer Feta Ersatz bis in die Supermärkte geschafft hat. Ob veganer Hirtenkäse oder veganer Schafskäse - vegane Alternativen zu Feta gibt es einige. Drei davon haben wir für dich getestet und unsere Ergebnisse in diesem Beitrag festgehalten (klick hier, um weiterzulesen).

IMG_6463-K-700

Die perfekte Basis für (fast) jede Salatsauce - gemeinsam kochen & hochwertiges Olivenöl 

Weiter oben im Text habe ich dir die “Standardsauce” vorgestellt, in der ein gutes Olivenöl nicht fehlen sollte. Das hat einen guten Grund: Der besondere Geschmack des Olivenöls. Ob mild oder scharf, fruchtig-intensiv oder auch leicht bitter: Salate und andere Speisen schmecken damit einfach köstlich! Und es überzeugt durch seine gesundheitsfördernden Eigenschaften. Das bewirkt u.a. der hohe Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren.

Meine Empfehlung dafür sind diese zwei Olivenöle aus biologischem Anbau:

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.